Seit dem 7. August 2020 gilt auf der Elsenstraße zwischen Karl-Kunger-Straße und der Straße am Treptower Park Tempo 30.
Seit dem 7. August 2020 gilt auf der Elsenstraße zwischen Karl-Kunger-Straße und der Straße am Treptower Park Tempo 30.

Die Elsenstraße ist ein gefährliches Pflaster – zumindest für Radfahrer, denn immer wieder kommt es zu Unfällen. Grund genug für Fraktionsmitglied Dustin Hoffmann, diesbezüglich eine Anfrage an das Bezirksamt zu richten. 

Hoffmann, regional zuständig für den Treptower Norden, wollte u. a. wissen, wann der seit 2017 geplante Fahrradschutzstreifen/Fahrradweg auf der Elsenstraße zwischen Kark-Kunger-Straße und der Straße am Treptower Park eingerichtet werden soll, warum das noch nicht passiert ist, mit welchen Kosten zu rechnen ist und was die Unfallstatistik an der Kreuzung Elsenstraße/Kiefholzstraße besagt.

Die Antwort des Bezirkes war leider lapidar und unbefriedigend. So hieß es darin beispielsweise „zu einem Einrichtungszeitraum kann derzeit nicht unterrichtet werden“. Man berief sich – wie auch bei einigen anderen Fragen – auf die „straßenbehördlichen Anordnungen“ der zuständigen Senatsverwaltung. Hier werden wir, bzw. unser für Treptow-Köpenick zuständiger Abgeordneter Maik Penn, mit einer Anfrage an den Senat nachhaken und in jedem Fall am Ball bleiben! 
Hier die Antwort des Bezirksamtes:
https://www.cdu-fraktion-treptow-koepenick.de/image/inhalte/657_scha_viii1238_verkehr_in_der_elsenstrasse.pdf

Nach oben